SPD Dieburg

OrtsvereinFrühjahrsempfang der Dieburger SPD

Anlässlich des Frühjahrsempfangs der Dieburger SPD wurden langjährige Mitglieder geehrt. Auf dem Foto von links nach rechts: Ortsvereinsvorsitzende Sabine Schnurr, Heike Hofmann (MdL, Vizepräsidentin des hess. Landtages, Vorsitzende des SPD-UB Darmstadt Dieburg), Rotraut Treusch (für 50 Jahre SPD-Mitgliedschaft), Dietmar Schöbel (für 50 Jahre SPD-Mitgliedschaft), Rolf Netzlaff (für 50 Jahre SPD-Mitgliedschaft), Markus Resch (für 40 Jahre SPD-Mitgliedschaft), Dr. Ingo Mahn (für 25 Jahre SPD-Mitgliedschaft), Klaus Peter Schellhaas (Landrat des Landkreises Darmstadt-Dieburg) und Christoph Degen (Mitglied des hess. Landtags und Generalsekretär der SPD Hessen).

Nicht auf dem Foto: Heinrich Beckmann (für 75 Jahre SPD-Mitgliedschaft), Elke Donnevert, Helga Engelmann, Hannelore Hirsch-Menzel, Gerhard Jöckel, Hartmut Ohl, Joachim Traser, Albrecht Treusch (alle für 50 Jahre SPD-Mitgliedschaft) und Brigitte Kamutzki (für 40 Jahre SPD-Mitgliedschaft).

Mit der Willy-Brandt-Medaille ausgezeichnet wurde Konrad Kurbel. Die Medaille, benannt nach dem Bundeskanzler und Friedensnobelpreisträger Willy Brandt, ist die höchste Auszeichnung, die die Partei an ihre Mitglieder vergibt. Die Laudatio hielt Christian Wohlrab, SPD-Fraktionsvorsitzender der Dieburger SPD. Auf dem Foto von links: Dr. Jens Zimmermann (MdB), Konrad Kurbel, Christian Wohlrab, Sabine Schnurr, Heike Hofmann und Christoph Degen.

           

Ortsvereinsvorsitzende Sabine Schnurr begrüßte die Gäste (ganz links). Christoph Degen berichtete über die hessische Landespolitik. MdB Dr. Jens Zimmermann (ganz rechts) rückte die Ereignisse in der Ukraine in den Mittelpunkt seiner Ausführungen.

 

Weitere Infos dazu unter Presseecho.

SPD-Ortsverein Dieburg

 

 

Veröffentlicht am 12.04.2022

 

OrtsvereinMahnwache zum Krieg in der Ukraine


Am 24. Februar hat russisches Militär im Auftrag von Wladimir Putin die Ukraine, einen souveränen Staat, überfallen. Dieser brutale Verstoß gegen das Völkerrecht, gegen Humanität und Zivilisation, der soviel Leid über die Menschen brachte und noch bringt, verlangte nach der uneingeschränkten Solidarität aller Demokraten.
Die SPD-Ortsvereine Dieburg, Groß Zimmern und Münster (Hessen) riefen deshalb zu einer Mahnwache auf auf dem Matkplatz in Dieburg auf und übten damit uneingeschränkte Solidarität mit den Menschen in der Ukraine und ihrer souveränen Regierung.

 

   


 

 

 

 

 

Fotos: Sabine Schnurr, Vorsitzende SPD Dieburg (oben rechts): MdL Heike Hofmann (ganz links); Gerald Frank im Interview mit Wolfgang u. Olena Weber (mitte); Ukraine-Hilfe Dieburg (rechts).

Andreas Larem, MdB und Mitglied des Auswärtigen Ausschusses des Bundestages, übermittelte ein Grußwort, welches hierüber zu finden ist.

Weitere Informationen können dem Presseecho entnommen werden.

SPD-Ortsverein Dieburg

Veröffentlicht am 21.03.2022

 

RSS-Nachrichtenticker